Architekturfotografie Frankfurt

Ihr Dienstleister im Bereich der Immobilienfotografie

Geheimtipp: Nikkor 135mm f2.8 Ai-S

FotografiePatrick ZasadaComment

Ich war nun für einige Tage an der Nordsee und habe mein "neues" Nikkor 135mm f2.8 Ai-S Objektiv getestet und bin total begeistert!!! Dieses Objektiv aus dem Jahr 1976 ist wahrscheinlich immer noch eines der schärfsten Objektive die man für eine Nikon bekommen kann. Selbst bei Offenblende ist es knackscharf und zeig nur eine sehr geringe Chromatische Aberration. Eine Verzeichnung ist so gut wie nicht vorhanden und die Vignettierung ist ab f5.6 nicht mehr erkennbar. In der 100% Ansicht übertrifft es qualitativ aktuelle Modelle wie das Nikkor 70-200mm f2.8 VRII, welches 1.800€ kostet. Dies liegt an dem besseren optischen Aufbau: Das 1.800€ teure Nikkor ist aus 21 Linsen aufgebaut, in dem alten 135er Ai-S sind hingegen nur 5 Linsen verbaut. Dies führt zu außergewöhnlich scharfen, gesättitgen und kontrastreichen Bildern mit einem hohen Dynamikumfang. Des Weiteren kann die Linse durch ein schönes weiches Bokeh überzeugen. Sie ist sehr solide gebaut und besitzt eine integrierte Gegenlichtblende aus Metall.

Fazit: Aufgrund des fehlenden Bildstabilisators und des nicht vorhandenen Autofokussystems ist diese Linse für Sportfotografen ungeeignet. Wer hingegen auf diese Features verzichten kann, sollte sich diese manuelle Linse auf jeden Fall besorgen. Auf Ebay bekommt man dieses Objektiv gebraucht für ca. 150€. Angesichts der Tatsache, dass es aktuelle 1.800€ Objektive qualitativ übertrifft, ist dies ein unglaublich günstiger Preis!

 

Einen etwas besseren Eindruck von der Abbildungsleistung bekommt ihr ggf. hier:

Ich bin gerade dabei ein neues Bild zu bearbeiten und musste in der Nahansicht feststellen, dass ich von der Schärfe des...

Posted by ZasadaPictures on Thursday, 28 January 2016